Monat: Juni 2018

Bad Nauheimer Grüne mit neuem Schwung und Personal ins Landtagswahljahr

Brigitta Nell-Düvel bleibt Vorstandssprecherin, Oliver Westphal als neuer Stellvertreter gewählt

Bad Nauheim, 24. Juni 2018 +++ Der Ortsverband Bündnis90/DIE GRÜNEN Bad Nauheim (www.gruene-bad-nauheim.de) hat sich zu seiner jährlichen Mitgliederversammlung getroffen und dabei auch einen neuen stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Oliver Westphal (27) folgt auf Dr. Christian Troidl, der aus persönlichen Gründen aus dem Vorstand ausscheidet. Er steht der grünen Landtagskandidatin Brigitta Nell-Düvel zur Seite, Kassiererin bleibt Sophia Horz-Hövel.

Nell-Düvel eröffnete die Versammlung mit dem Bericht des Vorstandes und dankte in diesem Rahmen auch ihrem langjährigen Stellvertreter Dr. Christian Troidl.
Beim Jahresrückblick des Vorstandes lag der Schwerpunkt auf der vergangenen Bundestagswahl, der Landratswahl und den erfolgreichen örtlichen Veranstaltungen wie etwa der Tour de Natur, die in diesem Jahr eine Rekordbeteiligung verzeichnete.

Danach berichtete die Fraktionsvorsitzende Claudia Kutschker über die regional-politischen Schwerpunkte der grünen Fraktion im Bad Nauheimer Stadtparlament wie die Kontrolle der Ausgleichsflächen sowie die Fortsetzung der FSC-Zertifizierung des Stadtwaldes oder die Verbesserung der verkehrlichen Infrastruktur.

Bei der anschließenden Wahl wurde Brigitta Nell-Düvel als Vorstandssprecherin bestätigt, Oliver Westphal wurde einstimmig ins Amt des Stellvertreters gewählt. Westphal wohnt seit 2005 in Bad Nauheim und ist Student der Rechtswissenschaften an der Universität Gießen. In der Vergangenheit engagierte er sich in verschiedenen sozialen Einrichtungen in der Wetterau. Der gebürtige Berliner setzt seine politischen Schwerpunkte klar in der Umweltpolitik.

Gemeinsam mit Landtagskandidatin Nell-Düvel startet der Ortsverband nun in die heiße Phase des Landtagswahlkampfes. Ziel ist es, auch zukünftig und noch stärker grüne Inhalte in der Gesundheitsstadt und auf Landesebene zu vertreten. Nell-Düvel: „Durch die deutliche Verjüngung im Vorstand bekommen wir neue Impulse. Aufträge aus der Mitgliederversammlung betreffen die baldige Umsetzung des Bad Nauheimer Verkehrskonzeptes und Initiativen zur Reduzierung von Plastikmüll. Wir sind in unserem Ortsverband gut und motiviert aufgestellt.“

 

Kontakt

Brigitta Nell-Düvel

Oliver Westphal

Ortsverbandsvorsitzende Bündnis90/DIE GRÜNEN Bad Nauheim

Salinenstraße 35

61231 Bad Nauheim

 

info@gruene-bad-nauheim.de

Pflegewerk Grünflächen Bad Nauheim

Anfrage gemäß §28(2) der Geschäftsordnung für die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Bad Nauheim

Sehr geehrter Herr Hahn,
B90/ DIE GRÜNEN beantragen, folgende schriftliche Anfrage auf die Tagesordnung der nächsten Stadtverordnetenversammlung zu setzen.

In der Stadtverordnetensitzung vom 22.02.2018 wurde einstimmig beschlossen, dass das Pflegekonzept zur Pflege der Ausgleichsflächen überarbeitet wird. In der Diskussion zu diesem Antrag wurde von Herrn Bürgermeister Kress erwähnt, dass das Pflegekonzept alle innerstädtischen Grünflächen beinhalte und in Überarbeitung sei.

Die Fraktion der B90/die Grünen stellt in diesem Zusammenhang folgende Fragen:

  1. Wer bearbeitet das Pflegewerk und b) sind externe Fachleute in der Überarbeitung involviert?
  2. Wie genau ist die Aufgabenstellung der Überarbeitung?
  3. Wer und wann wurde die Überarbeitung beauftragt?
  4. Wie ist der Zeitplan der Überarbeitung?
  5. Sind Zwischenergebnisse vorhanden?
  6. Sind bereits Tätigkeiten/Aufgaben umgesetzt worden? Wenn ja welche und wann?
  7. Ist es vorgesehen, Zwischenergebnisse / Ergebnisse den Stadtverordneten und dem Ortsbeirat vorzustellen, wenn ja wann?

Vorsorglich beantragen wir die mündliche Aussprache
Mit freundlichen Grüßen

Claudia Kutschker
Fraktionsvorsitzende
Bündnis90/DIE GRÜNEN

Antworten zur Anfrage zum Parkpflegewerk_16.05.18-1

FSC (Forest Stewardship Council) Zertifizierung des Bad Nauheimer Stadtwaldes Beschlussvorschlag

Der Magistrat wird beauftragt den Bad Nauheimer Stadtwald weiterhin nach den Richtlinien des FSC zertifizieren zu lassen. Es ist zu prüfen, ob Fördergelder z.B. aus der hessischen Richtlinie für die forstliche Förderung in Anspruch genommen werden können.

Begründung:
Seit 2007 ist unser Wald nach FSC zertifiziert. Das letzte Rezertifizierungsaudit wurde im Oktober 2013 durchgeführt und muss im August 2018 erneut durchgeführt werden, um den FSC Standard zu erhalten.
Wir sehen es aus ökonomischen, ökologischen und sozialen Aspekten als notwendig an, dieses Zertifikat zu erneuern und damit die derzeitigen Standards der Bewirtschaftung aufrecht zu erhalten und eine nachhaltige Wertschöpfung zu erreichen.
Nach dem Siegel müssen beispielsweise zehn Prozent der Waldfläche einer natürlichen Entwicklung ohne Holznutzung zugelassen werden. Zehn geschützte Habitatsbäume pro Hektar stärken die Lebensraumvielfalt für wandernde Arten und nicht heimische Baumarten werden begrenzt. Die Bestimmungen und Umsetzung werden regelmäßig von externe Prüfer und durch die Bürgerbeteiligung einer Kontrolle unterzogen.
Eine Zertifizierung nur nach PEFC (Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes) würde einen Rückschritt bedeuten, denn dieses dient u.a. nur dem Nachweis, dass dieses Holz aus nachhaltige bewirtschaften Wäldern stammt, sagt nichts über eine evtl. Behandlung des Holzes mit Holzschutzmitteln aus.

Weitere Begründung erfolgt mündlich.
Mit freundlichen Grüßen

Claudia Kutschker
Fraktionsvorsitzende