Tour de Natur 2017 der Bad Nauheimer Grünen wieder ein voller Erfolg

Trotz skeptischer Blicke zum grauen Himmel trafen sich wieder über 50 Teilnehmer zu der diesjährigen Tour im Sprudelhof, die diesmal unter dem Motto der grünen Bundestagsdirektkandidatin „Zukunft Anders gestalten“ stand. Nach kurzer Begrüßung und Instruktion über den Ablauf ging es los.
Die Tour führte über Steinfurth nach Rockenberg. Vor der Steigung nach Münzenberg war ein Erfrischungsstand vorbereitet. Dort wurden Getränke und Bio-Obst angeboten. Die Bundestagskandidatin Kathrin Anders nutzte die Gelegenheit, um sich persönlich vorzustellen und kurz ihre Ziele für die nächste Wahlperiode zu skizzieren. Gerade der Blick über die ausgeräumte Landschaft der Wetterau zeige die Notwendigkeit, eine ökologisch ausgerichtete Landwirtschaft im Einklang mit den Erfordernissen der Natur wie Blühstreifen oder Feldholzinseln zu fördern.
Gestärkt konnten alle Teilnehmer den Anstieg zur Münzenburg mühelos schaffen. Es war genügend Zeit, die Burg zu erkunden. Am Bahnhof Münzenberg wurden die Teilnehmer mit einem Glas gekühlten Sekt begrüßt. Das Wetter hatte sich passend zu einem schönen warmen Spätsommertag entwickelt. Die Eisenbahnfreunde hatten Bierzeltgarnituren aufgestellt, so dass alle die letzte Stunde entspannt bei interessanten Gesprächen verbringen konnten. Die meisten radbegeisterten Gäste nutzten die Einladung der Grünen zur kostenlosen Rückfahrt mit der Museumseisenbahn. Alle Teilnehmer und Fahrräder kamen nach einer gemütlichen Fahrt entlang der Wetter wieder gut in Bad Nauheim an. Die Grünen unterstützen damit das ehrenamtliche Engagement der Eisenbahnfreunde, die mit ihren Eisenbahnfahrten durch das Wettertal viel zur Attraktivität Bad Nauheims beitragen.
Die Einladung der Bad Nauheimer Grünen zur Tour de Natur dient auch dazu, um in zwangloser Atmosphäre Fragen zur lokalen Politik stellen zu können oder Hinweise für Verbesserungen zu geben. Aktuell beschäftigen die Menschen die Themen des Bundestagswahlkampfes wie die Integration von Flüchtlingen, der Klimaschutz und der Verlust für die Wertigkeit der Europäischen Union. Natürlich war auch die ungeklärte Zukunft der Bad Nauheimer Therme ein Diskussionspunkt. Der Wunsch, möglichst bald wieder in Thermalwasser schwimmen zu können, war der allgemeine Tenor.
Die Tour bietet die Möglichkeit, die aktiven grünen Vertreter kennenzulernen, mit ihnen ins Gespräch zu kommen und nebenbei einen Familienausflug in der schönen Umgebung von Bad Nauheim zu genießen. Fazit der Grünen: „So stellen wir uns konstruktive Politik vor: gemeinsame Aktivitäten von Menschen, die sich mit Bad Nauheim beschäftigen. Dabei findet in lockerem Rahmen ein Austausch statt, Freizeit und Genuss kommt nicht zu kurz. So kann Politik – übersetzt das Kümmern um das Gemeinwohl – auch mal richtig Spaß machen. Die Tour de Natur 2018 wird jetzt schon im Terminkalender vorgemerkt.

Für den Vorstand Brigitta Nell-Düvel